Schöpfungskirche in Bischofswiesen

Rathausplatz 2a, 83483 Bischofswiesen
(GPS: 47.6505,12.9634)

Umgebungsplan Flyer zur Schöpfungskirche 
02 03 01

Die Schöpfungskirche in Bischofswiesen wurde 1986 nach den Plänen des Architekten Professor Georg Küttinger aus München erbaut. Durch die Verwendung von viel Holz als Baumaterial und die überall spürbare Anpassung an den alpenländischen Baustil vermittelt die Kirche das Gefühl von Behaglichkeit und Wärme. Die gelungene Integration von Pfarrhaus, Gemeinderäumen und Kirchenraum in einem Gebäude hat in Bischofswiesen ein Gemeindezentrum geschaffen, dass für alle Veranstaltungen bestens geeignet ist: Gottesdienste im kleinen und im großen Rahmen, Konzerte, Vorträge, Treffen von Jung und Alt, vorweihnachtliche Veranstaltungen, Erntedankfeste und auch Grillfeste im Pfarrgarten.
Mit Spenden und auf Betreiben des Evangelischen Kirchenvereins Bischofswiesen e. V. wurden im Jahre 2000 für rund 95 000 DM die noch fehlenden drei Kirchenglocken beschafft und feierlich ihrer Bestimmung übergeben.

Der Verein sorgte dann weiter im Jahre 2001 mit einem Mitteleinsatz von weiteren 25 000 DM für die Erweiterung der bestehenden Orgel mit einem so genannten Subbass.

Im Jahre 2004 wurden als weiterer Beitrag des Vereins Altar- und Kanzelparamente in den vier liturgischen Farben beschafft. Diese wurden von Ilse Deisenberger aus Gmerk gefertigt. Im Februar 2013 löste sich der Verein auf, nachdem alle Finanzierungsziele erreicht waren.