Jesus bringt Frieden und Gerechtig­keit für alle

Familien­gottes­dienst mit Hirten­spiel an Heilig­abend im Kur­garten

Pfarrer Josef Höglauer konnte am Nach­mittag des Heilig­abends etwa 100 Besucher, darunter sehr viele Kinder, beim evange­lischen Familien­gottes­dienst begrüßen, die sich statt in der Christus­kirche dieses Mal, in Familien­gruppen mit Sicher­heits­abstand aufge­stellt und mit Schutz­masken und brennenden Kerzen ausge­stattet, im weiten Areal des Kur­gartens einge­funden hatten, um sich auf Weih­nachten einzu­stimmen. Freund­licher­weise hatte Petrus ein Einsehen und beendete den Regen recht­zeitig.

Als Ersatz für das sonst übliche Krippen­spiel, an dem immer zahl­reiche Kinder mit­wirken und das wegen Corona diesmal nicht durch­geführt werden konnte, präsen­tierten Pfarrer Josef Höglauer und einige erwachsene Mit­streiter ein kurzes Hirten­spiel, in dem die Weih­nachts­geschichte aus dem Evan­gelium vorge­tragen wurde und in dem zwei ein­fache Hirten erfah­ren, dass ausge­rechnet ihnen als Mit­gliedern der aller­ärmsten Schicht zu­aller­erst von einem Engel die Ankunft des Herrn ver­kündet wurde. Dieser werde Frieden und Gerech­tigkeit für alle bringen.

Mit stimmungs­vollen weih­nacht­lichen Weisen wunder­bar musika­lisch umrahmt wurde der Familien­gottes­dienst von einem Blech­bläser­quintett der Markt­kapelle Berchtes­gaden. Mit einem herz­lichen Dank an die Mit­wir­kenden des Hirten­spiels, die Mes­nerin, Josef Wenig vom Alpen­Congress und die Musiker verab­schie­dete Pfarrer Höglauer die Gottes­dienst­besucher mit Gottes Segen in den Heili­gen Abend.

Text: Christian Leubner, Fotos: Stefan Hurter (5), Christian Leubner (1)

01 hoeglauer begruessung 800

07 gottesdienstbesucher 800

02 marktkapelle 800 

04 hirtenspiel 800

06 hirtenspiel 800

03 gottesdienstbesucher 800