Konfirmation der Gruppe von Pfarrer Christian Gerstner in der Christuskirche
am 10. und 11. Juli 2021

TympanonEs war ein langer Weg – mit einer Corona-bedingten Unter­brechung – bis die 15 Kon­firmanden ein gutes Jahr später als vorgesehen kon­firmiert werden konnten. Am Freitag­abend kam der gesamte Kurs im kleinen Kreis in der Christus­kirche zusammen. Pfarrer Gerstner erinnerte dabei an vieles, was dankbar und froh, aber auch Sorgen macht. Er stellte dazu ein Blumen­strauß zusammen aus Blumen und Disteln.

Am Samstag und Sonntag, 11. und 12. Juli, wurden die Jugendlichen in drei Gottes­diensten in Grup­pen zu fünft gesegnet mit dem Umhänge­kreuz und den Kon­firma­tion­sprüchen, die Frau Ines Hinter­mayer verlas. Den Gemeinde­gesang verstärkte und ergänzte Frau Barbara Ma, die von Frau Nestle an der Orgel bzw. am Key­board begleitet wurde.

Pfarrer Gerstner machte den Konfirmanden Mut, ihren eigenen Weg zu suchen; er erinnerte dabei an die Jona­geschichte: Wie Jona in Gestalt des Fisches von Gott eine Aus­zeit bekommt, so brauch­ten auch wir immer wieder Zeit, um uns klar zu werden, welchen Weg wir ein­schla­gen wollten. Er zitierte dabei den Schriftsteller Franz Kafka: „Wege, die in die Zukunft führen, liegen nie als Wege vor uns. Sie werden zu Wegen erst dadurch, dass man sie geht.” Die Vertrauens­leute des Kirchen­vorstandes Frau Irmela Leubner bzw. Herr Roland Beier ermutigten die mündigen Christen, sich in ihrer Kirchen­gemeinde einzubringen und ihren evan­ge­lischen Glauben gerade in unseren Tagen offen zu leben.

Die Kon­firmierten sind: Paul Assem, Luis Cox, Lukas Dittrich, Emma Doll, Georg Eismann, Philippe Eismann, Virginia Gensch, Lisa Horn, Erik Lehmann, Luca Puchinger, Melanie Sehne, Jamal Scherer, Benjamin Schubert, Stefan Stele, Moritz Weidensee.

Konfis Gruppe 1 Konfis Gruppe 2 Konfis Gruppe 3a

Text: Pfarrer Christian Gerstner, Fotos: W. Sauer, G. Kühlewind