„Konfi 3 – du bist dabei.“

Besonderer Sonntags-Gottesdienst in der Schöpfungskirche Bischofswiesen
(10. Juli 2022)

In diesem Jahr gestaltete die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde zum ersten Mal einen sogenannten Konfi-3-Kurs: Dabei lernen die Dritt- und Viertklässler an fünf Nachmittagen ihre Kirche kennen, übernachten auch einmal dort als Gruppe und beschäftigen sich auf spielerische Weise mit religiösen Themen (Taufe und Abendmahl standen im Mittelpunkt). Zum Abschluss bekamen diese zukünftigen Konfirmanden beim sonntäglichen Gottesdienst den Segen Gottes zugesprochen und konnten auch selbst schon am Abendmahl teilnehmen.

DSC02808a

Pfarrer Christian Gerstner und Pfarrer Dr. Josef Höglauer, der auch das Orgelspiel übernahm und mit der Gitarre begleitete, hatten gemeinsam diesen Segnungs-Gottesdienst vorbereitet, um den Kindern den Segen Gottes, sein gutes Wort, mitgeben zu können. Schon beim abwechselnden Beten des 23. Psalms zeigten diese Kinder eine bewundernswerte Textsicherheit, die sich mit dem schwungvoll-rhythmischen Lied „Wir sind Wunderkinder“ fortsetzte; und von der Gemeinde mit begeistertem Applaus bedacht wurde.

Mit der Geschichte vom „Verlorenen Sohn“, vorgetragen von Religionslehrerin Katharina Luibl-Auberger, konnte ganz real Gottes Freude aufgezeigt werden über alle Menschen, die sich an ihn wenden oder die gar zu ihm zurückkommen – und mit dem von Pfarrer Gerstner vorgebeteten Glaubensbekenntnis die eigene und vertrauensvolle Antwort darauf gegeben werden. Die vielen so individuell und kunstvoll gestalteten Konfi-Kerzen am Altar versinnbildlichten ebenfalls die Zusage Gottes an alle Menschen. Und so entzündeten die Kinder in einer feierlichen Symbolhandlung ihre eigenen Kerzen am Licht der Osterkerze und vertieften danach mit wirkungsvollen Gesten ihr Dank-Gebet.

Die Geschichte aus dem Evangelium, die bekanntlich mit einem gemeinsamen Festessen „gut ausging“, wies nun auf das erste gemeinsame Abendmahl der zukünftigen Konfis hin. Pfarrer Gerstner und Katharina Luibl-Auberger zeigten dazu der Gemeinde die von den Kindern beeindruckend gestaltete Tischdecke, die Pfarrer Dr. Höglauer genauer erläuterte: Darauf erreichten die vom zentralen Kreuz ausgehenden Strahlen all die so verschiedenen Handabdrücke der Kinder und zeigten damit auf, wie trotz Jesu Tod seine Geschichte mit den Menschen weitergeht, bis heute. Die wunderbar bunten Blütenblätter auf dem Tuch verwiesen auf die Schönheit des Lebens, während die bemalten Fische für das älteste Symbol der Christenheit standen, das die Kinder auch als Erinnerung an einem Bändchen zum Umhängen mitbekamen.

Die vielen Lieder, bei denen die frischen Stimmen der Kinder die Erwachsenen mitrissen, verwiesen immer wieder auf den roten Faden des Gottesdienstes – Gott möchte alle Menschen behüten und begleiten. In einer würdevollen Segnungshandlung, mit Namensnennung und Handauflegen, gaben die beiden Pfarrer dann den Kindern diesen so wichtigen Segen mit, um Hoffnung und Selbstvertrauen in ihrem Leben aufbauen zu können. Ebenso bewegend gestaltete sich danach das Abendmahl mit Brot und Traubensaft und der Verbundenheit untereinander. Mit einem Herz-erfrischenden Dank an die sympathische Konfi-Gruppe und deren hilfsbereite Eltern beendeten Pfarrer Dr. Höglauer und Pfarrer Gerstner diesen ganz besonderen Segnungs-Gottesdienst in der Schöpfungskirche.

Text: Ursula Kühlewind; Bilder: Günther Kühlewind

  • DSC02770a
  • DSC02771b
  • DSC02773a
  • DSC02775a
  • DSC02776a
  • DSC02777a
  • DSC02778a
  • DSC02779a
  • DSC02780a
  • DSC02781a
  • DSC02784a
  • DSC02786a
  • DSC02788a
  • DSC02791a
  • DSC02792a
  • DSC02793a
  • DSC02794a
  • DSC02795a
  • DSC02797a
  • DSC02799a
  • DSC02801a
  • DSC02802a
  • DSC02803a
  • DSC02804a